The Unanswered Question. İskele 2

8. September – 3. November 2013



Bjørn Nørgaard, Sener Özmen & Cengiz Tekin, Ahmet Ögüt, Ausstellungsansicht Neuer Berliner Kunstverein, Foto: Jens Ziehe, 2013
Raša Todosijevic, Bloody Bath (2013), Ausstellungsansicht Neuer Berliner Kunstverein, Foto Jens Ziehe, 2013
Ausstellung und Performance-Programm
Kurator: René Block
In Kooperation mit TANAS Berlin
Eröffnung: Samstag, 7. September 2013, 17 Uhr TANAS / 19 Uhr Neuer Berliner Kunstverein mit Hoffest und BBQ

KünstlerInnen: Adel Abidin, Johanna Adebäck & Merve Ertufan, Nevin Alada
ğ, Halil Altındere, Fikret Atay, Maja Bajević, Rosa Barba, Claus Böhmler, Candice Breitz, Jae Eun Choi, Sunah Choi, Braco Dimitrijević, Maria Eichhorn, Ayşe Erkmen, Andrea Faciu & Florin Bobu, Asta Gröting, Mona Hatoum, Pravdoliub Ivanov, Christian Jankowski, Annika Kahrs, Gülsün Karamustafa, Ali Kazma, Kimsooja, Jarosław Kozłowski, Alicja Kwade, Jonas Mekas, Olaf Metzel, Bjørn Nørgaard, Ahmet Öğüt, Şener Özmen, Dan Perjovschi, Sonja Rentsch, Mario Rizzi, Michael Sailstorfer, Anri Sala, Sarkis, Superflex, Cengiz Tekin, Hale Tenger, Raša Todosijević, Endre Tót, Thu Van Tran, Rosemarie Trockel, Nasan Tur, Lawrence Weiner, Maaria Wirkkala

Der Neue Berliner Kunstverein und der 2008 gegründete Projektraum TANAS stehen für eine Praxis des transnationalen Dialogs zwischen den Kulturen. Nach der politischen und kulturellen Annäherung der Türkei und ihrer Nachbarregionen an die Europäische Union ist die Zeit reif für eine Überblicksausstellung, die prospektiv angelegt ist. Die Türkei bildet den Ausgangspunkt der Recherche, jedoch wird der Blick weit darüber hinaus auf ehemals der Peripherie angehörende Regionen gerichtet, die in den letzten 20 Jahren einen Modernisierungs- und Internationalisierungsschub erfahren haben. Zur Ausstellung
The Unanswered Question. İskele 2 sind KünstlerInnen, PerformerInnen und MusikerInnen aus unterschiedlichen Generationen und geopolitischen Räumen eingeladen, die an und mit gesellschaftlichen Bruchlinien arbeiten und Verknüpfungen und Verbindungen zu den gelebten Konzepten einer exemplarischen Global Citizenship im kulturellen Feld herstellen. Ausstellung und Performance-Programm versuchen die Materialität der Zwischenräume, des Transits zu erforschen und einen Raum zu öffnen, der zu einer neuen Perspektive des Verhältnisses von BetrachterIn – Werk – Raum führt. Die Bestrebung geht dahin, gemeinsam mit den KünstlerInnen einen Raum temporär zu schaffen, in dem nicht die kulturelle Repräsentation und Zuschreibung im Vordergrund stehen.

Publikationen
In der n.b.k. Buchreihe „Diskurs“ erscheint eine Publikation in Deutsch und Türkisch im Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, mit einem einleitenden Text von Marius Babias, René Block und Sophie Goltz, einem Essay von Boris Buden sowie Kurztexten zu allen KünstlerInnen. Die Ausstellung wird begleitet von einem Booklet mit Materialien zu den beteiligten KünstlerInnen.


Programm Kunstvermittlung

Samstag, 21. September 2013, 17—22 Uhr
Schwanengesang
Performance-Programm mit: Johanna Adebäck & Merve Ertufan, Mehtap Baydu, Sunah Choi, A K Dolven,Ayşe Erkmen, Zeynep Gedizlioğlu, Annika Kahrs, Jarosław Kozłowski, Gordon Monahan, David Moss, Athanasios Pogkas & stefanpaul, Nasan Tur, Ute Wassermann
Ort: Hebbel am Ufer (HAU1), Stresemannstraße 29, 10963 Berlin
Eintritt: 11 Euro / 7 Euro (ermäßigt)
InhaberInnen des Berlin-Art-Week-Tickets erhalten ermäßigten Eintritt.

Eine Kooperation von Neuer Berliner Kunstverein, TANAS und HAU im Rahmen der Berlin Art Week (17.–22. September 2013)

Freitag, 18. Oktober 2013
Global Citizenship
18 Uhr: Keynote von Charles Esche (Direktor Van Abbemuseum, Eindhoven), anschließend Pecha Kucha Night mit Gülsen Bal (Kuratorin, Autorin, Wien), Rosa Barba (Künstlerin, Berlin), Boris Buden (Philosoph, Autor, Berlin), Dan Perjovschi (Künstler, Bukarest), Gülsün Karamustafa (Künstlerin, Istanbul)
21 Uhr: Performance und Musik mit Capacete (Künstlerinnen, Rio de Janeiro / São Paulo)
Ort: Neuer Berliner Kunstverein

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 19 Uhr
Kuratorengespräch
Mit René Block (Direktor TANAS) und Marius Babias (Direktor n.b.k.)
Ort: Neuer Berliner Kunstverein

TANAS im Dialog
Samstag, 14. September 2013, 14 Uhr
Michael Glasmeier (Prof. Kunstwissenschaft, Theorie und Geschichte ästhetischer Praxis, HfK Bremen)

Samstag, 21. September 2013, 14 Uhr
Marta Smolińska (Ass.-Prof. Kunstgeschichte, Nicolaus Copernicus Universität, Torún)

Samstag, 28. September 2013, 14 Uhr
Saskia Bos (Kuratorin, Dekanin der Art School der Cooper Union, New York)

Samstag, 5. Oktober 2013, 14 Uhr
Gabriele Knapstein (Kuratorin Hamburger Bahnhof, Berlin)

Samstag, 12. Oktober 2013, 14 Uhr
Angelika Nollert (Direktorin Neues Museum, Nürnberg)

Samstag, 19. Oktober 2013, 14 Uhr
Charles Esche (Direktor Van Abbemuseum, Eindhoven)

Samstag, 26. Oktober 2013, 14 Uhr
Kasper König (Ausstellungsmacher, Berlin)

Samstag, 2. November 2013, 14 Uhr
Zdenka Badovinac (Direktorin Moderna Galerija / Museum of Contemporary Art Metelkova, Ljubljana)

Die Veranstaltungsreihe
TANAS im Dialog findet im Projektraum TANAS statt

Eintritt frei zu allen Veranstaltungen im Neuen Berliner Kunstverein und TANAS