One Plus One
Künstlerbücher

8. März – 29. April 2011



Peggy Buth, Christian Chruxin, Jean-Luc Godard, László Lakner, Achim Lengerer, p-r-o-x-y, Dierk Schmidt, Helene Sommer



Ausstellungsansicht Neuer Berliner Kunstverein (Vordergrund: Christian Chruxin,
henryk berlewi: dokumentation b-1 (1963), „tragbare Galerie“; Hintergrund: Chruxin-Archiv), 2011, Foto: n.b.k./Jens Ziehe


One Plus One ist eine Ausstellung über den Raum des Buches und Formen des Publizierens. Ausgehend vom Werk des Berliner Gestalters und Galeristen Christian Chruxin (1937–2006), werden aktuelle Publikationen der KünstlerInnen Peggy Buth (Desire in Representation, 2010), Achim Lengerer (Scriptings, seit 2009), Dierk Schmidt (The Division of the Earth, 2010) und Helene Sommer (I am (t)here, 2009) in einen historischen Zusammenhang gebracht. Chruxin ist von der „Visuellen Poesie“ beeinflusst und gilt u. a. als Erfinder des Formats der „Tragbaren Galerie“ sowie des „interaktiven und permutativen Plakats“. In der Aktualisierung seiner gestalterischen Praxis, die sich an der Kasseler Werkschule orientiert, werden neue Möglichkeiten der Interpretation von Künstlerbüchern eröffnet. Der Ausstellungstitel lehnt sich an den Spielfilm Sympathy for the Devil (auch One Plus One, 1968) von Jean-Luc Godard an. Bücher können fiktionale wie diskursiv gestaltete „Medienräume“ sein, die sich als soziale Praxis organisieren lassen (p-r-o-x-y). Ausgewählte Werke des Künstlers László Lakner weisen auf den gesellschaftlichen Kontext von Büchern hin.

KuratorInnen: Sophie Goltz, Jan Wenzel


Programm Kunstvermittlung

Freitag, 25. März 2011
One Plus One: Kunst Buch Gestaltung (Teil 1)
19 Uhr
Buch als Raum: Christian Chruxin und die Kasseler Werkschule
Gespräch mit Anita Kühnel (Kuratorin der Sammlung Plakat- und Reklamekunst der Kunstbibliothek, Berlin) und Holger Jost (Gestalter, Karlsruhe)

20:30 Uhr
Buch als Diskurs: Zur postrepräsentativen Geschichtsvermittlung im Künstlerbuch
Peggy Buth (Künstlerin, Berlin) und Dierk Schmidt (Künstler, Berlin) im Gespräch mit Sophie Goltz (Kuratorin n.b.k.) und Jan Wenzel (Kurator, Verleger Spector Books, Leipzig)

Freitag, 1. April 2011
One Plus One: Film Buch Gestaltung (Teil 2)
19 Uhr
Buch im Film, Film im Buch – Cahiers du Cinéma, Jean-Luc Godard, Kino
Vortrag von Emilie Bickerton (Autorin Eine kurze Geschichte der Cahiers du Cinéma (2010), Mitherausgeberin der Zeitschrift New Left Review, Paris)
In englischer Sprache

20:30 Uhr
Scriptings#18: Bande-son
Performance mit Achim Lengerer (Künstler, Berlin) und Sally Musleh Jaber (Performer, Berlin), Hans Cybinski (Soundarchiv Deutschlandradio, Berlin)


Ausstellung und Programm werden gefördert durch


Der Neue Berliner Kunstverein ist Kooperationspartner von