Sonntag, 16. Juli 2017, 17 Uhr
#MovingThoughts

Screening, ausgewählt und kommentiert von Leon Kahane (Künstler, Berlin)

Max Kahane, Shoah Foundation, unveröffentlichtes Interview, D / US 1996, 258 min

Max Leon Kahane (1910–2004) war ein deutscher Journalist, Kommunist und Widerstandskämpfer. In dem Interview erzählt er von seiner Internierung und Flucht in Frankreich – zunächst 1939 als Kommunist,
später als feindlicher Ausländer und 1940 als Jude in verschiedenen Lagern (u. a. Gurs und Le Vernet). Für die Tageszeitung
Neues Deutschland (ehemals DDR) berichtete er 1961 als Sonderkorrespondent vom Eichmann-Prozess in Jerusalem. Der Künstler Leon Kahane ist sein Enkel.

Eintritt frei.