Sonntag, 30. April 2017, 20 Uhr
Christian Naujoks

Konzert

Der Berliner Musikkünstler Christian Naujoks (*1980 in Lübeck) ist bekannt für den bestechenden Minimalismus seiner rhythmischen Kompositionen, die Einflüsse aus klassischem Songwriting, Folk-Musik, Clubsounds und Neuer Musik verbinden. Beim Hamburger Elektro-Label Dial, wo er mit Peter M. Kersten (Lawrence) und Richard von der Schulenburg (RVDS) auch die Gruppe Sky Walking bildet, veröffentlichte er bislang drei Alben: Sein titelloses Debut und das darauf folgende True Life / In Flames (2012) waren geprägt von Naujoks Beschäftigung mit Klavier und Marimba, seine Spielweise sowie sein Gesang wurden kennzeichnend für einen ganz eigenen, in Pop und Ambient verorteten, eindringlichen und warmen Sound. Als Inspirationsquellen dienten ihm so unterschiedliche Persönlichkeiten und Werke wie die von Arnold Schönberg, Ricardo Villalobos, George Michael, Erik Satie, Steve Reich und My Bloody Valentine. Auch das zuletzt erschienene Album Wave (2016) ist durchzogen von einer anspielungsreichen, dezenten Poppigkeit. Hier widmet sich Naujoks vor allem elektrischen Gitarrenklängen, die er mit Hall und Delay zu einnehmenden atmosphärischen Variationen verarbeitet. Nach zahlreichen Konzerten u. a. im Berghain (Berlin), HAU Hebbel am Ufer (Berlin) und dem Golden Pudel Club (Hamburg) ist Christian Naujoks im Neuen Berliner Kunstverein zu Gast und präsentiert seine neuesten Stücke.

Eintritt frei