Dienstag, 9. April 2013, 19 Uhr
Ausstellungstour

Mit Kathrin Becker (Leiterin n.b.k. Video-Forum)

Die Ausstellung Egyptian Chemistry – Deep Weather – Sahara Chronicle im Neuen Berliner Kunstverein präsentiert eine Auswahl groß angelegter Projekte von Ursula Biemann in räumlicher Inszenierung. Sie konzentriert sich zunächst auf zwei aktuelle Werke, die erstmals in Europa gezeigt werden: Die 1-Kanal-Projektion Deep Weather (2013), die Einblick in die globalen Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels gibt, und Egyptian Chemistry (2012), eine Rauminstallation mit Wasserlabor und einer 5-Kanal-Videoinstallation, die die hybride Ökologie Ägyptens und die Rolle des Nils in diesem System beleuchtet. In Ergänzung zu diesen beiden neuen Arbeiten thematisiert Sahara Chronicle (2006 – 2009) die klandestinen Migrationsbewegungen innerhalb Nordafrikas, aber auch die Schnittstellen von Arbeitsmigration und dem Raubbau von Uran- und Fischressourcen.