Samstag, 19. Januar 2013, 19 Uhr
Die Sinnformen von Architektur und Gesellschaft – eine Korrelation

Vortrag von Gunter Henn (Archtiekt, Prof. für Industriebau, TU Dresden, Gastprof. Architektur, MIT, Cambridge/Mass.) mit anschließender Diskussion

Die Architektur strukturiert das Raumsystem, in dem wir leben und uns bewegen. Auf diese Weise hat sie nicht nur eine spiegelbildliche, sondern sogar eine sinnstiftende Beziehung zum sozialen Verhalten, denn Architektur liefert die Vorbedingungen für Muster der Bewegung und für deren Vermeidung. In diesem Sinne beeinflusst die Architektur unsere alltägliche Erfahrung weit stärker, als es uns die vornehmliche Beschäftigung mit ihren sichtbaren Eigenschaften vermuten lässt. Architektur ist ein Entwurf unseres Zusammenlebens. Es ist daher wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, wie Raumkonfigurationen soziales Verhalten initiieren und welche räumlichen Entsprechungen bestimmte soziale oder organisatorische Tatsachen bewirken.