Samstag, 23. September 2017, 20 Uhr
Farocki / Müller

Screening mit anschließendem Gespräch mit Thomas Heise (Filmemacher, Berlin) und Jan Ralske (Filmemacher, Berlin)
Ort: Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin


Ost-West: Gespräch mit Heiner Müller (Regie: Harun Farocki, 1981, 10 min)

Die Hamletmaschine
(Hörfunk / Radio, Harun Farocki, Heiner Müller, Süddeutscher Rundfunk, 1978, 21 min)

Die Schlacht. Szenen aus Deutschland (Regie: Harun Farocki, Hanns Zischler, 1976, 52 min)

Anschließend Gespräch mit Thomas Heise (Filmemacher, Berlin) und Jan Ralske (Filmemacher, Berlin)


Anfang der 80er Jahre publizierte Farocki ein ausführliches Gespräch mit Heiner Müller in der Zeitschrift „Filmkritik“. Kaum bekannt ist, dass unter dem Titel
Ost-West (1981) ein Teil dieses Gesprächs in der Fernsehsendung „Kino '81“ ausgestrahlt wurde. Noch weniger bekannt ist die TV-Fassung der Inszenierung von Müllers Stück Die Schlacht. Szenen aus Deutschland (1976), die Farocki gemeinsam mit Hanns Zischler im gleichen Jahr in Basel auf die Theaterbühne brachte. Um die Konstellation Farocki/Müller und darüber hinaus Farockis kontinuierliches Interesse für die Entwicklungen in der DDR zu diskutieren, werden beide Filme zusammen mit Die Hamletmaschine (1978), einer gemeinsamen Hörfunkproduktion Müllers und Farockis vorgestellt.

Eintritt: Kinokarte (€ 7,50; Mitglieder Arsenal und n.b.k.: € 5)


Teil der
Harun Farocki Retrospektive einem Projekt des Neuen Berliner Kunstvereins (n.b.k.) in Kooperation mit dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst, dem Harun Farocki Institut, der Harun Farocki GbR, dem silent green Kulturquartier, dem Verlag der Buchhandlung Walther König, Savvy Contemporary und dem Haus der Kulturen der Welt im Rahmen der Berlin Art Week, gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Weitere Informationen unter
www.harunfarockiretrospektive.org