Sonntag, 30. Januar 2011, 20.30 Uhr
Finissage Gruppenbild

Gruppenbild ist eine fünfteilige Ausstellungsserie im Showroom des Neuen Berliner Kunstvereins, die am Freitag, 29. Januar 2011 endet. Die beteiligten KünstlerInnen arbeiteten mit Performance und Rauminstallation und gestalteten über die Dauer eines Jahres das als Experiment angelegte Projekt gemeinsam mit den Kuratorinnen Kathrin Becker und Sophie Goltz. Mit jeder künstlerischen Intervention wurden bestehende Installationen variiert und neue Elemente hinzugefügt. Aus den einzelnen Beiträgen entstand so ein kollektives Denkbild. Den Anfang bildete die Videoinstallation Timing and Consistency (2010) von Karolin Meunier, ein performativer Monolog über die Möglichkeiten und Grenzen der Selbstauskunft. Im zweiten Teil folgte Discoteca Flaming Star mit der Videoarbeit El valor del gallo negro (Buthe – Turm – Börse)(2010), einer Performance für die Kamera, die sich mit der An- und Abwesenheit des Körpers im Abstraktionsprozess befasst. Azin Feizabadi nahm die gemeinsamen Gespräche von Gruppenbild zum Ausgang seiner Installation Felix, what will remain after all this? (2010), um diese mit Beispielen kollektiven Widerstands zu verknüpfen. In Anlehnung an Pina Bauschs Tanzstück Kontakthof (1978) untersuchte Ming Wong in der Videoarbeit KontaktHope (2010) die Alltagsgesten in der Begegnung zwischen KünstlerInnen und KuratorInnen. Shirin Homann-Saadat arbeitete mit Literatur und Philosophie u. a. von Jeremy Bentham, Virginia Woolf und Ovid, um ihre Geschichte von Gruppenbild zu erzählen.



Zum Abschluss zeigen und kommentieren die Kuratorinnen ausgewählte Videoarbeiten und Filme von Vito Acconci, Kenneth Anger, Trisha Brown, Annika Erikson, Maryam Jafri, Astra Taylor, Andrei Ujica u. a. in Response zu denen in der Ausstellungsreihe
Gruppenbild neu produzierten und ausgestellten Werken. Danach wird mit mit den beteiligten KünstlerInnen, DJane Gruppenbild und Free Drinks gefeiert.