Mittwoch, 27. September 2017, 20 Uhr
Gebaute Räume

Screening mit anschließendem Gespräch mit Wilfried Kühn (Architekt, Berlin)
Ort: Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin


Stadtbild (Regie: Harun Farocki, 1981, 44 min)

Industrie und Fotografie (Regie: Harun Farocki, 1979, OmE, 44 min)

Anschließend Gespräch mit Wilfried Kühn (Architekt, Berlin)


In dem Fernsehbeitrag
Stadtbild erkundet Harun Farocki das Verhältnis von alter und neuer Architektur in der deutschen Nachkriegszeit. Er zeigt Fotografien der Architektur Berlins, befragt Architektur- und Stadthistoriker, Fotografen und Schriftsteller.

Industrie und Fotografie ergab sich ebenfalls aus der Arbeit an Zwischen zwei Kriegen und verwendet dabei entstandene Fotos und Aufnahmen zu einer Reflexion über Bild und Repräsentation und den Gebrauchswert von privaten und gewerblichen Bildern.

Eintritt: Kinokarte (€ 7,50; Mitglieder Arsenal und n.b.k.: € 5)


Teil der
Harun Farocki Retrospektive einem Projekt des Neuen Berliner Kunstvereins (n.b.k.) in Kooperation mit dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst, dem Harun Farocki Institut, der Harun Farocki GbR, dem silent green Kulturquartier, dem Verlag der Buchhandlung Walther König, Savvy Contemporary und dem Haus der Kulturen der Welt im Rahmen der Berlin Art Week, gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Weitere Informationen unter
www.harunfarockiretrospektive.org