Freitag, 16. Juni 2017, 20 Uhr
Jewdyssee

Konzert, organisiert von der Wochenzeitung Jungle World

Die Band Jewdyssee gruppiert sich um die deutsch-israelische Sängerin Maya Saban, gemeinsam produzieren sie eine musikalische Melange aus traditioneller jiddischer Musik und Club-, Elektro- und Swing-Sounds. Mit ihrem Crossover unterschiedlicher Richtungen will die Gruppe Klänge, die für lange Zeit fast ausgestorben schienen, einem breiten Publikum bekanntmachen. Ihr Projekt ist dabei nicht nur historisch-eklektizistisch, sondern auch interkulturell geprägt: Was ihre musikalischen Inspirationen angeht, reichen diese geografisch vom Mittleren Osten bis in die Balkanstaaten und die Clubs Berlins. Ausgestattet mit DJ-Pult, Gitarre, Posaune, Klarinette und Trompete bereisten Jewdyssee auf ihren Touren bereits zahlreiche Länder Europas sowie Israel und die US-amerikanische West- und Ostküste, um musikalische Traditionen neu zu präsentieren und zu feiern.

Eintritt frei