Mittwoch, 27. Februar 2013, 19.30 Uhr
Ute Meta Bauer: Kuratorische Praxis

Buchpräsentation mit einer Einführung von Marius Babias (n.b.k. Direktor), anschließend Gespräch zwischen Ute Meta Bauer (Dekanin School of Fine Arts, Royal College of Art, London) und Sabeth Buchmann (Prof. Kunstgeschichte der Moderne und Nachmoderne, Akademie der bildenden Künste, Wien), moderiert von Sophie Goltz (n.b.k. Kuratorin)
Ort: Buchhandlung Walther König, Berlin


Die Publikation Ute Meta Bauer: Kuratorische Praxis. Interviews und Gespräche versammelt Gespräche und Interviews von und mit Ute Meta Bauer aus mehr als 25 Jahren Praxis als Künstlerin, Professorin und Kuratorin. Entlang der Kapitel „Institutionen“, „Akademie“, „Kuratieren“ und „Vermitteln“ spiegelt sich Bauers beruflicher Werdegang sowie ein dialogisches Nachdenken über das Kunstfeld und dessen Akteure. Gemeinsam mit Sabeth Buchmann diskutiert Ute Meta Bauer ausgehend von Buchmanns Beitrag Informationsdienst im vorliegenden Band über eine dialogische Praxis als feministische Praxis nachdenken sowie das Vermitteln von kritischen Diskursen und Fragestellungen in Ausstellungen. Was in kollektiver künstlerischer Praxis begann, hat heute bei beiden Autorinnen seinen Weg in die Akademie und damit in die Lehre gefunden und steht in einem Wechselverhältnis zur akademischen Wissensproduktion.