Sonntag, 22. Januar 2012, 20 Uhr
Musik-Performance

Mit Yumiko Tanaka (Musikerin, Tokio) und Yoko Tawada (Schriftstellerin, Berlin)

Yumiko Tanaka (*1960 in Tokio) hat einen Master-Abschluss in Ästhetik und Kunstgeschichte der Tokyo University of Fine Arts and Music. Sie lebt in Tokio. Tanaka studierte Gidayu-Rezitation mit der Künstlerin und nationalen Legende Komanosuke Takemoto und wurde Schülerin des Gidayu-Shamisen-Meisters Kinshi Nozawa, der ebenfalls berühmt war für sein Bunraku-Puppentheater. Seit ihrem Debüt 1981 in Tokio verfolgt Tanaka nicht nur eine Karriere als traditionelle Shamisen-Spielerin und Sängerin japanischer Musik, sondern auch in zeitgenössischer Musik und Theater. Sie trat gemeinsam mit dem Tokyo Metropolitan Symphonieorchester, dem Saint Louis Symphonieorchester und den New Yorker Philharmonikern auf. Experimentelle Arbeiten entstanden u. a. mit dem Plattenaufleger Otomo Yoshihide, den Gitaristen Elliott Sharp, Kazuhisa Uchihashi und Seiichi Yamamoto, dem Elektro-Musiker Carl Stone und den Saxophonspielern Ned Rothenberg, John Zorn und Naruyoshi Kukuchi. 2004 erhielt Tanaka den Preis der New York Times und The New York Innovative Theater Award für das Stück dogugaeshi von Basil Twist.



Yoko Tawada (*1960 in Tokio) studierte Literaturwissenschaft in Tokio, Hamburg und Zürich mit abschließender Promotion. Seit 2006 lebt sie in Berlin. Tawada schreibt auf deutsch und auf japanisch. Für ihre Veröffentlichungen erhielt sie zahlreiche Preise, u. a. den Akutagawa-Literaturpreis (1993), den Adalbert-von-Chamisso-Preis (1996), den Tanizaki-Preis (2003) und die Goethe-Medaille (2005). Sie veröffentlichte u. a.
Nur da wo du bist da ist nichts (Gedichte und Prosa, 1987), Die Kranichmaske die bei Nacht strahlt (Theaterstück, 1993), Talisman (Literarische Essays, 1996), Verwandlungen (Tübinger Poetikvorlesungen, 1998), Opium für Ovid. Ein Kopfkissenbuch für 22 Frauen (Prosa, 2000), Was ändert der Regen an unserem Leben? (Opernprojekt mit Peter Ablinger, 2005).