Freitag, 1. April 2011, 19 Uhr
One Plus One: Film Buch Gestaltung (Teil 2)

Buch im Film, Film im Buch – Cahiers du Cinéma, Jean-Luc Godard, Kino
Vortrag von Emilie Bickerton (Autorin
Eine kurze Geschichte der Cahiers du Cinéma (2010), Mitherausgeberin der Zeitschrift New Left Review, Paris)

Scriptings#18: Bande-son
Performance mit Achim Lengerer (Künstler, Berlin) und Sally Musleh Jaber (Performer, Berlin), Petra Kübert (Sound-Archiv Deutschlandradio, Berlin)


Buch im Film, Film im Buch – Cahiers du Cinéma, Jean-Luc Godard, Kino

Neben François Truffaut, Eric Rohmer und Jacques Rivette gehörte Jean-Luc Godard zu den Mitbegründern des legendären Magazins
Cahier du Cinéma. In den ersten Jahrzehnten hat das Magazin maßgeblich das Sehen und Verstehen von Kino in Europa mitgeprägt sowie die intellektuelle Diskussion um Film beeinflusst. Emilie Bickerton gibt in ihrem Vortrag einen kurzen Einblick in die Geschichte der Cahier du Cinéma, stellt die Arbeit Jean-Luc Godards als Filmkritiker bei den Cahiers vor und analysiert den wechselseitigen Einfluss von Filmkritik und Filmemachen. In den Blick gerät dabei auch die Rolle des Buches und damit des Lesens und Schreibens in den Filmen Godards. „Kino“ und „Text“ als gesellschaftliche Praxen werden in vielen seiner Filme aufgegriffen.


Scriptings#18: Bande-son

Für
Scriptings lädt Achim Lengerer u. a. KünstlerInnen, AutorInnen, Grafik-DesignerInnen ein, die mit Manuskripten und anderen Texten arbeiten. Text wird weniger als 
„Schrift“, sondern vielmehr als Medium für Filme, Zeichnungen, Objekte oder Performances verstanden durch Formen der Entstehung und Aneignung wie Schreiben, Lesen, Sprechen. Für One Plus One präsentiert Lengerer eine Lese-Performance des Soundtracks für das neue Scriptings-Heft ZOOOOM: Little Body Heart Beating, in dem das bestehende Skript des Films L’Enfant Sauvage (1969) von François Truffaut und Jean Gruault erzählerisch weiterverarbeitet wird.