Samstag, 1. März 2014, 14 Uhr
Proben zu Peter Weiss

Öffentliche Leseprobe und Performance mit Achim Lengerer (Künstler, Berlin)

Achim Lengerer setzt sich in seiner künstlerischen Praxis mit verschiedenen Wirkungs- und Funktionsweisen von Sprache und Text auseinander. Neben Performances, Rauminstallationen und Publikationen gehören performative Vorträge und Veranstaltungen zu seinen Ausdrucksformen. Lengerers jüngstes Projekt Proben zu Peter Weiss / The Trotsky Rehearsals (2013–2014) basiert auf seinen Recherchen zur Ästhetik des politischen Sprechens im Zusammenhang mit dem Theaterstück Trotzki im Exil (1970) von Peter Weiss (*1916, †1982). Das selten gespielte und heute fast vergesse Trotzki im Exil führte bereits vor und während der Proben zur Uraufführung im Januar 1970 zu politischen Auseinandersetzungen in beiden Teilen Deutschlands. In der DDR wurde Weiss zur Persona non grata erklärt, im Westen von der Presse als Verfasser von „bourgeoisem Schreibtischmarxismus“ belächelt. Die Düsseldorfer Generalprobe des Stückes musste nach der Stürmung einer Gruppe linker Studierender abgebrochen werden. In öffentlichen Leseproben und Displays inszeniert Lengerer Schrift- und Tonaufzeichnungen aus verschiedenen Archiven als Fragmente der kontroversen Rezeption des Stückes.

Achim Lengerer,geb. 1970 in Tübingen, lebt und arbeitet in Berlin