Halil Altındere

Golden Gun

Halil Altındere (*1971 in Mardin / Türkei, lebt und arbeitet in Istanbul) setzt sich in seinen Arbeiten häufig mit konkreten politischen Inhalten auseinander, auch mit Bezug auf seine kurdischen Wurzeln und der Multikulturalität in der türkischen Gesellschaft. Für die Edition Golden Gun bildet er einen detailgenauen vergoldeten Bronzeguss einer Pistole mit vierfachen Abzug. Die Präsentation als glamouröser Goldschmuck täuscht über das gefährliche Potenzial hinweg: Die Reihung der vier Fingergriffe bildet einen massiven Schlagring und entwickelt ihr gefährliches Potenzial als Nahkampfwaffe. Mit kritischem Blick untersucht Altındere Funktionsmechanismen subversiver Machtstrukturen. Zuletzt waren seine Arbeiten u. a. zu sehen: CA2M, Madrid (2013); Tanas, Berlin (2012, 2009); Akademie der Künste, Berlin (2013); Chelsea Art Museum, New York (2011); CCBB, Rio de Janeiro / São Paulo (2011); ARTER, Istanbul (2010); Sharjah Biennale (2009); Centre Georges Pompidou, Paris (2008); documenta 12, Kassel (2007); Istanbul Modern (2007); Oktobersalon, Belgrad (2006); 9. Istanbul Biennale (2005); Kunsthalle Fridericianum, Kassel (2003); Sammlung Essl, Wien (2003); 4. Cetinje Biennale (2002); Manifesta 4, Frankfurt / Main (2002).



Golden Gun
2015, Bronze, vergoldet, Etui, 21 x 18 x 3,5 cm, 9+3 AP, Zertifikat
3.300 Euro Mitglieder, 3.600 Euro Nichtmitglieder