Jeppe Hein


Jeppe Hein (*1974 in Kopenhagen, lebt und arbeitet in Berlin und Kopenhagen) absolvierte seine Ausbildung an der Royal Danish Academy of Arts in Kopenhagen und der Städel Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt/Main. 2012 wurde ihm der renommierte Robert-Jacobsen-Preis der Stiftung Würth verliehen. Seine Skulpturen, Installationen und großformatigen Raumkonstruktionen spielen mit sensorischen Erfahrungen und laden die BetrachterInnen ein, eine aktive Rolle einzunehmen. Jeppe Hein ist international in Einzel– und Gruppenausstellungen vertreten, u.a. Kunstmuseum Wolfsburg (2015); Bonniers Konsthall Stockholm und Haus am Waldsee, Berlin (2013); Neues Museum Nürnberg (2012); Museum of Contemporary Art Kanazawa/Japan; 303 Gallery, New York (2011); IMA, Indianapolis/USA (2010); Perth Institute of Contemporary Arts/Australien (2010); Henry Art Gallery, Seattle/USA; Kunstmuseum Arhus / Dänemark (2009); Mori Art Museum, Tokio / Japan (2009).
We are all connected ist ein aus Holzzweigen gefertigter Schriftzug, die der Künstler im Wald sammelte. Diese Edition von fünf Exemplaren konzipierte Jeppe Hein exklusiv für den Neuen Berliner Kunstverein.



WE ARE ALL CONNECTED
2012, Holz, 15 × 100 × 2 cm, Stülpdeckelschachtel, 5 Unikate, Zertifikat
3.800 Euro Mitglieder, 4.100 Euro Nichtmitglieder