John Bock


John Bock (* 1965 in Gribbohm, lebt und arbeitet in Berlin) nach einem Studium der Betriebswirtschaft beendete er sein Studium bis 1997 an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Seit 2004 lehrt er an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste in Karlsruhe als Professor für Bildhauerei. Seine Arbeiten kreiert er aus Materialien alltäglicher Gegenstände. Die Werke von John Bock finden auf dem internationalen Kunstmarkt große Beachtung. Für den Neuen Berliner Kunstverein schuf Bock vier Plastiken aus unterschiedlich montierten Fahrradteilen, die weit unter Marktwert angeboten werden. Zuletzt waren seine Arbeiten u. a. zu sehen: The National Museum of Art, Oslo (2015); Kunsthalle Krems (2012); Barbican Art Gallery, London (2010); ICA, London (2004), Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam (2003); documenta 11, Kassel (2002).



Ohne Titel
2012, verschiedene Fahrradteile montiert, 43 × 235 cm, signiert und nummeriert
5.600 Euro Mitglieder, 6.200 Euro Nichtmitglieder
Ausverkauft


Ohne Titel
2012, verschiedene Fahrradteile montiert, 235 × 43 cm, signiert und nummeriert
5.600 Euro Mitglieder, 6.200 Euro Nichtmitglieder
Ausverkauft


Ohne Titel
2012, verschiedene Fahrradteile montiert, 235 × 43 cm, signiert und nummeriert
5.600 Euro Mitglieder, 6.200 Euro Nichtmitglieder
Ausverkauft


Ohne Titel
2012, verschiedene Fahrradteile montiert, 235 × 43 cm, signiert und nummeriert
5.600 Euro Mitglieder, 6.200 Euro Nichtmitglieder
Ausverkauft