Natalia Stachon

Study for The History of Aberrations (07)Study for The History of Aberrations (08)Study for The History of Aberrations (09)

Natalia Stachon (*1976 in Kattowitz, lebt in Berlin, arbeitet in Hamburg) studierte Visuelle Kommunikation und Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (1997–2004) und Photographie an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (2001–2002). Sie unterrichtete u. a. an der HafenCity Universität Hamburg, an der Hochschule der Künste Bern und an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Stachon prüft in der Serie von Zeichnungen The History of Aberrations (seit 2014) die ursprüngliche Funktion, die abweichende Verwendung und den Zustand von Objekten in verschiedenen Zeitebenen. Als Vorlage für die photorealistischen Zeichnungen dienen Abbildungen und Photographien von zerstörten oder umgeknickten Strommasten, die von Dunkelheit umgeben und nur partiell von Scheinwerfern ausgeleuchtet sind. Stachons Interesse gilt der Ambivalenz; die Wahrnehmung der BetrachterInnen, die Spürbarkeit von Geschichte sowie die Vorstellung über die mögliche zukünftige Verwendung der Objekte spielen hierbei eine zentrale Rolle. Zuletzt waren ihre Arbeiten u. a. zu sehen: Neuer Berliner Kunstverein (2015); Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt (2014); Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg (2014); Daimler Contemporary, Berlin (2013); Museo Santa Giulia, Brescia (2013); Künstlerhaus Bethanien, Berlin (2013); Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn (2013); Haus Konstruktiv, Zürich (2011; 2010); Tate Modern, London (2010).



Study for The History of Aberrations
2016, Kohle und Schwarzsteinstift auf Papier, kaschiert auf Aluminium, gerahmt, 50 x 70 cm, Auflage Nr. 7, signiertes Label
2.600 Euro Mitglieder, 2.900 Euro Nichtmitglieder
Ausverkauft


Study for The History of Aberrations
2016, Kohle und Schwarzsteinstift auf Papier, kaschiert auf Aluminium, gerahmt, 50 x 70 cm, Auflage Nr. 8, signiertes Label
2.600 Euro Mitglieder, 2.900 Euro Nichtmitglieder
Ausverkauft


Study for The History of Aberrations
2016, Kohle und Schwarzsteinstift auf Papier, kaschiert auf Aluminium, gerahmt, 50 x 70 cm, Auflage Nr. 9, signiertes Label
2.600 Euro Mitglieder, 2.900 Euro Nichtmitglieder
Ausverkauft