Tjorg Douglas Beer

Ohne Titel

Tjorg Douglas Beer (*1973 in Lübeck, lebt und arbeitet in Berlin) studierte Freie Kunst bei Werner Büttner an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Sein grundsätzliches Interesse kreist um Themen der alltäglichen Umwelt, im Besonderen um die kapitalistische Schnelllebigkeit, soziale Machtstrukturen und um die Medienwelt. Auf spielerische Weise eignet Beer sich diese Themen an, verschiebt sie in neue Kontexte und lässt so gezielt Irritationen entstehen. Die Technik der Collage ist für seine Arbeitsweise zentral und verbindet seine vielfältigen Arbeitsfelder wie Malerei, Installation, Video, Skulptur, Photographie und Performance. Beer verfremdet Präsentationsweisen, indem er jene Sichtweisen irritiert, die einen Überblick zu garantieren scheinen. Seine Arbeiten waren zu sehen u.a.: Canal05, Brüssel (2015); 21er Haus, Wien (2014); Gerisch-Stiftung, Neumünster (2013); Kunsthalle Hamburg (2012); Institut für moderne Kunst Nürnberg (2011); Kunstraum Innsbruck (2010).



Ohne Titel
2010, Collage, verschiedene Materialien, Künstlerrahmen, 38 × 29,5 cm, 5 Unikate mit verschiedenen Motiven, signiert
1.100 Euro Mitglieder, 1.300 Euro Nichtmitglieder