Hartmut Bitomsky.
Geliehene Landschaften.
Zur Praxis und Theorie des Dokumentarfilms.


gallery thumbnail


n.b.k. Ausstellungen Band 9 – Hartmut Bitomsky, Geliehene Landschaften. Zur Praxis und Theorie des Dokumentarfilms.

Herausgegeben von Marius Babias

464 Seiten, mit farb. Abb., Klappenbroschur, Deutsch/Englisch, 19,80 Euro / 15,00 Euro (Mitglieder), Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2012, ISBN 978-3-86560-815-4


Der Filmemacher Hartmut Bitomsky begann 1966 sein Studium an der Deutschen Filmakademie als Angehöriger des ersten Jahrgangs zusammen mit u. a. Wolf Gremm und Wolfgang Petersen. Zu den bekanntesten seiner bisher über 40 Filme zählt die Deutschland-Trilogie Deutschlandbilder (1983), Reichsautobahn (1985, Grimme-Preis in Gold) und Der VW Komplex (1988). Das Buch dokumentiert das Schaffen eines der einflussreichsten Dokumentarfilmemacher seiner Generation.

Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung
Hartmut Bitomsyky.

Zu beziehen über den Buchhandel, die Website der Buchhandlung Walther König oder im Neuen Berliner Kunstverein. Mitglieder des Neuen Berliner Kunstvereins können die Publikation im n.b.k. zum Vorzugspreis von 15,00 Euro erwerben.