David Zink Yi.
Horror Vacui.


gallery thumbnail


n.b.k. Ausstellungen Band 13 – David Zink Yi.

Herausgegeben von Marius Babias, Kathrin Becker und Sophie Goltz

Doppelbuch, je 240 Seiten, mit farb. Abb., Klappenbroschur, Deutsch/Englisch, 19,80 Euro / 15,00 Euro (Mitglieder), Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2012, ISBN 978-3-86335-114-4


Anlässlich des 2011 an David Zink Yi verliehenen Förderpreises „Kataloge für junge Künstler” der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung liegt erstmals ein Künstlerbuch von David Zink Yi vor. Im Mittelpunkt des Doppelbuches steht die zweikanalige Videoinstallation Horror Vacui (2008). Die Arbeit dokumentiert Proben der Band De Adentro y Afuera, die Zink Yi gemeinsam mit kubanischen Musikern gründete und kombiniert diese mit Aufnahmen musikbasierter Rituale afro-kubanischen Ursprungs: Cajon, Tambor Batá und Wiro. Zink Yi stellt die Proben der Band und die rituellen Praktiken im Video – wie im Buch – gleichberechtigt nebeneinander und zeigt so die strukturelle Ähnlichkeit dieser alltäglichen Handlungen. Der Kern dieser Ähnlichkeit ist die Eigenschaft, den Raum als kollektive Fülle, als Polyrhythmus zu denken. Horror Vacui steht für Zink Yis künstlerische Auseinandersetzungen mit kulturellen Alltagspraxen wie Tanz, Musik oder Essen – weniger als ethnische Zuschreibungen als vielmehr als Beispiele für die Stiftung von Identität und Gemeinschaft. Dieser Band ist die erste umfassende Publikation des Künstlers.

Mit einem Vorwort von Marius Babias und einem Interview mit David Zink Yi und Kathrin Becker und Sophie Goltz.

Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung
David Zink Yi.

Zu beziehen über den Buchhandel, die Website der Buchhandlung Walther König oder im Neuen Berliner Kunstverein. Mitglieder des Neuen Berliner Kunstvereins können die Publikation im n.b.k. zum Vorzugspreis von 15,00 Euro erwerben.