Marlene Streeruwitz.
Bildgirl. Collagen


gallery thumbnail


Herausgegeben von Marius Babias

80 Seiten, mit farb. Abb., Klappenbroschur, 19,80 Euro / 15,00 Euro (Mitglieder), Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2009, ISBN 978-3-86560-573-3


Bildgirl. Collagen entstand als künstlerischer Beitrag für die Ausstellung „German Angst“ im Neuen Berliner Kunstverein (2008). In der Ausstellung als Wandarbeit präsentiert, erscheint der Beitrag nun in Buchform. Darin analysiert Streeruwitz in einem einleitenden Essay und in Bild-Text-Collagen die Politik der Nacktheit der „Bild-Zeitung“ aus feministischer Perspektive. Die Konstruktion der Frau als sexualisiertes Objekt männlicher Betrachtung im „Bildgirl“ steht dabei im Mittelpunkt. Nackte Frauen in den Medien zeigen zu können, wurde trotz Widerstand der Frauenbewegung von den 68er Sexualrevolutionären zur Frage der Pressefreiheit stilisiert. Sexuelle Freiheit sollte den Männern vorbehalten sein. Streeruwitz beschreibt, wie im „Bildgirl“ die bedrohte deutsche heterosexuelle Männlichkeit positiv fixiert wird.

Mit einem Text und Bild-Text-Collagen von Marlene Streeruwitz.

Zu beziehen über den Buchhandel, die Website der Buchhandlung Walther König oder im Neuen Berliner Kunstverein. Mitglieder des Neuen Berliner Kunstvereins können die Publikation im n.b.k. zum Vorzugspreis von 15,00 Euro erwerben.