Gabriele Stellbaum

The PrincipleMünchhausen

Stellbaum übersetzt literarische Fragmente in dystopisch gestimmte Videoinstallationen, in denen sie selbst meist als einzige Darstellerin fungiert. The Principle transformiert ein Essay aus Samuel Becketts Molloy in eine Slapstick-Performance als Parodie auf Logik und Rationalität. Stellbaum verteilt endlos 16 Steine von ihrem Mund in ihre Jacken- und Hosentaschen und entwickelt durch komplizierte und formallogische Überlegungen über die Verteilung dieser 16 Steine auf vier Taschen ein perfektes Verfahren, diese gleichmäßig zu lutschen.