Katharina Wibmer

Letzte LockerungDer KrampfFranzi<BR>Letzte LockerungDas Franzi-Gefühl (Ausschnitt aus Videoinstallation)

Den Effekt, der sich in einem Zerrspiegelkabinett auf Jahrmärkten einstellt, erzielt Wibmer in ihrem Video Letzte Lockerung mit den Mitteln der Animation: Ein weiblicher Körper in grotesken Entstellungen wird zum Spielball anonymer Mächte, auf deren Kontext die Künstlerin durch prononciert optimistische Musikstücke zu Beginn und am Ende verweist. Überall dort, wo es um die Verbesserung des Menschengeschlechts geht, gerät das Leben leicht aus den Fugen.