Rebecca Horn

Berlin-Übungen in neun StückenEinhornKopfextensionKörperfächerHandschuhfingerFederfingerGavinHahnenmaskeBleistiftmaskeKakadooBerlin-Übungen in neun Stücken

Rebecca Horn gehört zur ersten Generation, die mittels Videotechnik ihre Performances aufzeichnet und diese auch für die Kamera inszeniert. Im Mittelpunkt steht der Körper, der durch Masken, Federanzüge und anderes transformiert wird. Mittels dieser „Körperextensionen“ entsteht ein neues nicht-rationales Körper-Raum-Verhältnis, dass in Bleistiftmaske auch auf den künstlerischen Akt selbst, das Zeichnen, angewendet wird. Mit Buster’s Bedroom (1990) wandte sie sich später dem Kino zu.