Stefan Panhans

SORRYSieben bis zehn Millionen

In seinen Fotos und Videos beobachtet Panhans akribisch Phänomene an der Oberfläche des Alltags. Die glänzende Konsumwelt dient ihm dabei als Kulisse. In Sieben bis zehn Millionen erzählt ein Mann in Camouflage-Cap und Kapuze in penetranter Performanz und mit stakkato-artigem Wortschwall von seinen Erlebnissen in einem Elektronik-Discounter beim Kauf eines neuen Gerätes, von der zehrenden „Konsumarbeit“ als einer Erfahrung, die jede/r kennt, die jedoch in ihrer Komik über das Alltägliche weit hinausgeht.