Wojciech Bruszewski

Ten WorksYYAA

Bruszewski zählt zu den Pionieren der polnischen Videokunst. In Ten Works fasste er vier Filme und sechs Videos aus der Zeit von 1973 bis 1977 zusammen und versah sie mit einem gesprochenen Kommentar. Die Arbeiten beschäftigen sich mit Gebieten wie „Other Codes“, „Visual Principles“, „Time Structures“ und „Visual Acoustic Relations“ (an denen Bruszewski ausdrücklich zweifelt). In Ten Works dient das Medium Video vor allem der skeptischen Überprüfung von technisch informierten Wahrnehmungsformen.