Erik Schmidt

Suitwatchers' Anonymous

Schmidts Videos, die parallel zu seiner Malerei entstehen, sind Charakterstudien am Abgrund. Auch in Suitwatchers’ Anonymous überreizt Schmidt seine Rollen – als Geschäftsmann oder Dandy in unterschiedlichen Anzügen – und verliert die Kontrolle über sein Erscheinungsbild: Er fällt in einen winterlichen Dachpool und schlägt mit einem Gürtel auf einen Sessel ein. Der Zerfall der Rollen wirkt wie eine Befreiung von einer aufgezwungenen Haltung, als Absage an ein gesellschaftliches Muster von Männlichkeit.