Antje Engelmann

Immer nach hintenWieWannWoWarum

Ausgehend von der eigenen Biografie thematisiert die Künstlerin Antje Engelmann (*1980 in Ulm, lebt in Berlin) in ihren dokumentarisch angelegten und zugleich stark inszenierten Film- und Fotoarbeiten Fragen nach familiärer Herkunft, sozialer Zugehörigkeit, kultureller Prägung und Identität. So ergründet sie das familiäre Gedächtnis im Einzelnen und die Erinnerungskultur und das Geschichtsbewusstsein im Ganzen.