Ursula Biemann

Performing the BorderDeep WeatherSahara ChronicleX-MissionEuroplexRemote Sensing

Ursula Biemann (*1955 in Zürich / Schweiz, lebt ebenda) ist Künstlerin, Theoretikerin und Kuratorin. Indem sie bestehendes Wissen und wissenschaftliche Erkenntnisse reflektiert und mit subjektiven Eindrücken verbindet, ermöglicht Biemanns künstlerische Vorgehensweise einen neuen Blick auf das Geschehen, indem den Involvierten eine Plattform eröffnet wird, auf der sie als Akteur*innen mit den Betrachter*innen in einen gleichwertigen differenzierten Dialog treten können. Die nicht lineare Erzählstruktur, die Biemanns Werke auszeichnet, präsentiert auf narrativer und visueller Ebene ein Mosaik von Eindrücken, das zu einem komplexen Bild zusammengefügt wird. Ihre Arbeiten sind keine Dokumentationen im repräsentativen Sinne, vielmehr perspektivieren sie subjektive Aussagen von Augenzeug*innen mit wissenschaftlichen Fragestellungen und kontrastieren ein öffentlich-mediales Wissen mit überraschenden Bildern sowie gegenläufigen Thesen aus Politik, Geschichte, Kultur und Soziologie.