Astrid Heibach

I Did ItBelieve It or Not

Astrid Heibach (*1949 in Düsseldorf, lebt in Köln) arbeitet seit den frühen 1970er Jahren mit Fotografie, Super 8-Film und Video. Sie verfremdet in ihren Arbeiten auf ironische Weise den Mythos des amerikanischen Traums und verbindet Performance und Video zu einer kritischen Dekonstruktion von Stereotypen und Klischees. Ihre narrativen Arbeiten sind ferner geprägt durch eine sozialkritische Auseinandersetzung mit dem Medium Video selbst. Gemeinsam mit Gabor Bódy, Veruschka Bódy und Gusztáv Hámos gründete Astrid Heibach 1981 das erste internationale Videomagazin Infermental in Berlin.

Der Mythos des amerikanischen Traums wird in den Videos von Heibach ironisch verfremdet. In
Believe It or Not tanzt die Figur aus der Muppet Show Miss Piggy vor Wolkenkratzern einen Wiener Walzer und wird dabei zur digitalen Verkörperung geläufiger Kapitalismusimages. In I Did It verkörpert die Künstlerin und Dokumentarfilmerin selbst eine Frau, die „es schafft“. Heibach verbindet Performance mit Videokunst zu einer kritischen Dekonstruktion von Klischees.