Gary Hill

Incidence of CatastropheHappenstance (part one of many parts)Primarily SpeakingVideogramsAround and AboutProcessual VideoPicture StorySoundingsRing ModulationElementsURA ARU (the backside exists)Black Performance - Gary Hill & Paulina Wallenberg-Olsson in ParisI Believe It Is an ImageBlind SpotSoundings

Gary Hill (*1951 in Santa Monica / Kalifornien, lebt und arbeitet in Seattle / Washington) beginnt 1973 die technischen Möglichkeiten der elektronischen Bildgestaltung zu erforschen. Schwerpunkt der in den späten 1970er Jahren entstandenen Arbeiten ist die Beziehung zwischen Bild und Ton und die Entwicklung von Analogien zwischen Sprache und elektronischen Phänomenen. Er ergründet Sprache als Bedeutungs- und Zeichensystem und in der Intertextualität mit Bild und Ton; Schrift wird bei ihm zu einem videografischen Gestaltungsmittel.