Kirsten Johannsen

Moderato 120MolinosDreimädelhaus#Die Anklage formuliert den TanzWalzerfilm

Kirsten Johannsen (*1957 in Bremen, lebt in Berlin) umkreist in Videoinstallationen, Fotografien und audiovisuellen Performances den Komplex von Zeit und Raum, um grundsätzliche Konzeptionen von Wahrnehmung und Repräsentation zu beleuchten.
Zentrales Thema ihres Werks ist die Auseinandersetzung mit Bewegung, dem Übergang von einem Ort zum anderen und das Fließen und Erstarren von Zeit. Sie wirft Fragen nach Vergänglichkeit und Erinnerung auf und untersucht die Macht und Wirkung medialer Bildkonstruktion und Bildmanipulation auf die persönliche Erinnerung der eigenen Vergangenheit.