Michael Geißler

Video - Ich sehe mich

Michael Geißler (*1942 in Berlin, †2003 ebenda) zählte zu der ersten Generation Videokünstler*innen in Deutschland. Er gehörte zum ersten Jahrgang Studierender an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, wurde aber bereits nach einem Jahr aufgrund der Besetzung des Springer-Hauses zwangsexmatrikuliert. 1969 gründete er das Kollektiv von Videokünstler*innen VAM, der Name steht für Video, Audio, Medien. Die Gruppe mit wechselnder Besetzung arbeitete an einem eigenständigen, dokumentarischen, aber auch spielerischen Videostil, thematisch setzte sie sich mit sozialen und gesellschaftspolitischen Themen auseinander. Insgesamt entstanden rund 370 Videoproduktionen, an denen Michael Geißler beteiligt war.