Guerilla Architects

Die Sprache der Spekulation

Guerilla Architects ist ein multidisziplinäres Künstler*innen- und Architekt*innenkollektiv um Anja Fritz, Silvia Gioberti, Tobias Hattendorff, Denica Indzova, Nike Kraft, Henriette Lütcke, Benedikt Stoll und Lucie Waschke, das sich auf räumliche Interventionen und gesellschaftskritische Kunstprojekte fokussiert. Das Kollektiv wurde 2012 im Zuge einer Hausbesetzungserfahrung beim Hidden-Borough-Projekt in London gegründet, wo durch Performances im öffentlichen Raum die Grauzonen des lokalen Immobilienmarktes erkundet wurden. Guerilla Architects arbeiten kooperativ, forschend und ortsspezifisch als kritische Raumpraxis mit besonderem Augenmerk auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit. Die Überzeugung, dass das performative Potenzial der Architektur divergierende Interessen in offenen Gestaltungsprozessen moderieren kann, bildet ihre gemeinsame gestalterische Basis.