Dreimädelhaus


Still


1990, 00:03:39, PAL, schwarz-weiß, Farbe, Ton, J003 05


In Dreimädelhaus setzt sich Kirsten Johannsen mit der medialen Konstruktion von Erinnerung sowie mit ihrer eigenen Vergangenheit und dem biografischen Verlauf der Zeit auseinander. Sie kombiniert historisches Super 8 Material mit Fotografien aus ihrer eigenen Kindheit zu rhythmisch strukturierten Bildsequenzen, die sie mit einer verfremdeten Version des Volksliedes Friesenlied unterlegt.