Face of the Earth


Still


1974, 00:22:14, NTSC, Farbe, Ton, A007 02


In Face of the Earth fungiert Acconcis Gesicht als metaphorische Kulisse einer dramatischen Erzählung über den Mythos der amerikanischen Landschaft, die er flüsternd und summend wiedergibt und mit Klopflauten untermalt, während seine Finger im Rhythmus eines galoppierenden Pferdes über sein Gesicht streichen und dieses somit symbolisch zu einer Westernlandschaft mit Ebenen und Gebirgen verwandeln. Mit Hilfe von Sprache entwirft Acconci eine packende Untersuchung seiner eigenen, durch kulturelle Mythen geformten Identität.